Banner - Volker Sturm

Schornsteinfegermeister
Gebäudeenergieberater  (HWK)
Ihr Partner für Umwelt, Energie & Sicherheit

Sie befinden sich hier: >> Aktuelles >>

Rauchmelder sind Lebensretter. Für ein sicheres Zuhause.


       Wer keinen Rauchwarnmelder hat, lebt Brandgefährlich !


Sehr geehrte Hausbesitzer,

sehr geehrte Mieter,


in Deutschland sterben monatlich 50 Menschen durch den Brand, die Mehrheit davon in Privathaushalten. 80% dieser Opfer sterben in ihrer eigenen Wohnung, 95% der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung. Denn Rauch ist schneller und lautloser als Feuer.

Rauchwarnmelder können keine Brände verhindern, aber der laute Alarm des Rauchwarnmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr, und gibt ihnen den nötigen Vorsprung Ihre Familie und sich selbst in Sicherheit bringen zu können.

Ein Rauchwarnmelder ist ein hoch empfindliches, lebensrettendes Messgerät, welches früh und sicher Brandgeruch melden soll. Er wacht rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr über Ihre Familie. Verbraucher sollten daher auf Qualität achten, um die Zuverlässigkeit zu erhöhen und die Fehlalarme zu reduzieren.

In vielen Bundesländern fordert der Gesetzgeber für Wohnungen in Neu-, Um- und Bestandsbauten Rauchwarnmelder. Einmal jährlich ist eine Wartung der Rauchwarnmelder aufgrund der gesetzlichen Vorgaben gemäß DIN 14676 durchzuführen. Diese umfasst u.a. die Sichtprüfung des Rauchwarnmelders auf Verschmutzung und Beschädigung sowie die Funktionsprüfung des Rauchwarnmelders.

Seit August 2008 müssen Rauchwarnmelder über eine vollständige Kennzeichnung gemäß dem Bauprodukten Gesetz verfügen. Dazu zählen: Name des Herstellers, Produktbezeichnung, Zertifizierungsnummer (CPD) und das CE - Logo.

Die von meinem Betrieb empfohlenen Rauchwarnmelder erfüllen alle in Deutschland erforderlichen Normen und Zulassungen, wie: der Produktnorm EN DIN 14604,  der Anwendungsnorm DIN 14676, der VdS Anerkennung und der CE Kennzeichnung (gem. Bauproduktengesetz CPD-Nummer).

Der Hersteller gibt 10 Jahre Garantie auf den Rauchwarnmelder und Batterie. Durch das VdS geprüfte Klebepad ist eine saubere und schnelle Montage gewährleistet.

Der Eigentümer/Mieter erhält ein Zertifikat über die DIN gerechte Installation. Damit lässt sich im Schadensfall die Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben nachweisen.

Die Arbeitskosten, die bei der regelmäßigen Wartung von Rauchwarnmeldern oder anderen Brandschutzeinrichtungen anfallen, sind steuerlich absetzbar. der Steuerbonus beträgt z. Zt. 20% der in Rechnung gestellten Arbeitsleistung einschließlich der Mehrwertsteuer - höchstens 1.200 € pro Jahr. Dabei muss die Rechnung den Anteil der Arbeitskosten gesondert ausweisen.

                                            Setzen Sie auf Qualität


Die Mindestausstattung in Wohnungen umfasst das Anbringen eines Rauchwarnmelders in Schlaf- und Kinderzimmern sowie Fluren. Für optimalen Schutz ist jedoch ein Rauchwarnmelder in jedem Raum sinnvoll und immer noch bezahlbar.

Ausgenommen sind Räume, in denen sich Dampf oder Staub entwickelt.



 Mindestschutz:

  • pro Etage 1 Rauchwarnmelder im Flur
  • Kinder und Schlafzimmer
Optimaler Schutz:

  • Hobbyräume
  • Küchen mit Dunstabzug
  • Dachboden
  • Heizungskeller
Wenn es um Ihre Sicherheit geht, sollten Sie keine Kompromisse eingehen. vertrauen Sie daher auf VdS geprüfte Qualitätsrauchwarnmelder, die Ihnen Ihr Schornsteinfeger empfiehlt.

                         Rauchwarnmelder sind bezahlbare Lebensretter